Ich/Wir kämpfen für unsere Karnevalsgesellschaft!

Karneval mit der KG Batenbrock 2000 e.V.! Irgendwie verbinden ich/wir damit automatisch bunten Farben, beste Laune und keinen Platz für Sorgen. Dass es jedoch vor allem Sorgen gibt, haben wir in unserer Karnevalsgesellschaft in den letzten Monaten deutlich zu spüren bekommen. Es sah sogar so aus, als setze sich Lügen und Falschinformationen durch und die letzten Stunden der KG Batenbrock 2000 e.V. hätten geschlagen. Nur mit Ach und Krach gelingt es unseren Mitgliedern, die Gesellschaft in der Spur zu halten!

Soviel sei hier mal gesagt: Die Aussagen einiger ehemaliger (Gründungs)-Mitglieder, dass die Tanzgarde nicht zur Gesellschaft gehören sind gezielte Falschaussagen! Die Aussagen zum Besitzstand der Gardeornate sind gezielte Falschaussagen. Die ehemaligen (Gründungs)-Mitglieder sollten eigentlich wissen was sie in den vielen Jahren Ihrer Vorstandsarbeit zum Thema Tanzgarden alles mit entschieden und unterschrieben haben! Ihnen sollte auch bekannt sein, das die Gesellschaftskasse seit Jahren und regelmäßig durch die Tanzgarden belastet wurde!

Das dem Vorstand bis zum heutigen Tag der Einblick in die Gardekasse verwehrt bleibt ist Fakt. Das der Nachweis über den Verbleib von nicht unerheblichen Summen an jahrelang eingezahlte Beiträgen, zusätzliche Zahlungen für die Ornate, Spenden und Honoraren der Tanzgarden bis heute fehlt ist Fakt! Unbestrittene Zahlungen aus der Gardekasse zu Gunsten der Garde sind getätigt worden und wurden niemals in Frage gestellt. Doch sind diese Zahlungen bis heute nicht durch Rechnungen, Quittungen oder durch ein Kassenbuch belegt worden.

Es spricht nicht für die ehemaligen (Gründungs)-Mitglieder, die statt gemeinsam mit dem Vorstand nach einer Lösung zu suchen, lieber fristlos kündigen! Statt Gesprächsangebote in Anspruch zu nehmen wird über dritte und vierte verbreitet, das die jahrelange Arbeit der ehemaligen (Gründungs)-Mitglieder für den Karneval und für die Gesellschaft von den jetzigen Mitgliedern/Vorstand zerstört wird! Die Plätze in unseren freundschaftlichen Runden und den viele gemeinsame Stunden im Karneval haben auf ausdrücklichen Wunsch der ehemaligen (Gründungs)-Mitglieder Rechtsanwälte eingenommen! Durch die gezielten Falschaussagen hat die Gesellschaft bis zum heutigen Tag einen großen Teil ihrer Tanzgarden verloren, auch viele Mitglieder haben der Gesellschaft den Rücken gekehrt und haben sie verlassen!

Weitere Nickeligkeiten wie das zurückfordern des „Narrenpauls“ durch den Stifter, fristlose und kurzfristige Kündigung von jahrelang genutzten Trainings- und Lagermöglichkeiten und die erschwerten Bedingungen um das verstreute Gesellschaftseigentum einzufordern bringen die Gesellschaft aber nicht zur Aufgabe!

Trotz aller Widerstände werde ich/wir keine Möglichkeit auslassen und jedem einzelnen Bottroper Karnevalisten und Interessierten unsere Situation erklären – der von den ehemaligen (Gründungs)-Mitgliedern eingeschlagenen Weg werden wir entschlossen und zielstrebig bis zum Ende gehen!

Mit dreifach donnerndem Helau

Euer Präsident Dirk Schaub

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.